Valencia

Nach der doch recht angenehmen Zugfahrt haben wir uns nun auf einem Campingplatz ganz in der Naehe von Valencia niedergelassen, sind heute in diese Stadt gefahren und haben auch hier wieder eines der kleinen Internetcafes gefunden. Valencia ist eine tolle Stadt (zumindest bei dem, was wir bisher gesehen haben). Es gibt wirklich wunderschoene, aeltere Gebaeude hier, die unter den Palmen einen friedlichen Eindruck hinterlassen. Inzwischen waren wir auch am Mittelmeer, wo es uns auf unserer Fahrt nach Barcelona wohl noch oft hin verschlagen wird. Natuerlich sind wir jetzt nur noch mit den Fahrraedern unterwegs. An der Kueste langzufahren, das Meer im Blick zu haben und den Wind im Nacken zu spueren, ist ja auch um Einiges angenehmer, als mitten in den Bergen, um Wasser kaempfend das Ueberleben zu sichern ;-)
Ich glaube, ich habe noch gar nicht erwaehnt, dass wir bei einer Fahrt durch die Berge zu wenig Wasser dabei hatten und ohne die Hilfe freundlicher Spanier wohl mitten in der Trockenheit liegen geblieben waeren: Wir haben insgesamt 7 Liter Wasser geschnorrt, und das auch nur dank meinem lieben Mitfahrer, der versucht hat, jedes vorbeifahrende Auto anzuhalten, waehrend ich schon im Schatten lag und meinen Durst unter Kontrolle bekommen musste.

Aber hier scheint es, als waere diese Phase schon weit hinter uns. Hier in der drittgroessten Stadt Spaniens bekommen wir an jeder Ecke alles, was wir wollen und es mangelt uns an Nichts, nahezu vergessen sind die Erinnerungen an die Zeit, wo wir uns ueber eine Flasche Wasser so sehr gefreut haben, dass Traenen in die Augen kamen...

Unser Ziel Barcelona ist nun nur noch ca. 350 km entfernt, die wir locker in den naechsten beiden, uns noch verbleibenden Wochen, schaffen werden.
Irgendwie hoffe ich, dass wir auf den Campingplaetzen bis dahin noch auf Leute treffen, die eine Gitarre mithaben. Ich vermisse die Musik doch sehr. Ich singe natuerlich trotzdem jeden Tag, nur dass das hier die Menschen gewoehnt sind und das hinnehmen, als waere es das Normalste der Welt...ach ja...schoenes Gefuehl, wenn man nicht so schief angesehen wird beim singenden durch die Strassen Gehen :-)

Obwohl es heute morgen doch endlich mal bewoelkt war (wir wussetn gar nicht mehr, was Wolken eigentlich sind, grins), hat es sich nun wieder aufgeklart und der Himmel ist blau wie immer. Regen haben wir immer noch keinen gespuert, nur nach dem Zugfahren Naesse auf den Strassen von einem Regen, der vor uns dort war und den wir wieder verpasst haben. So langsam vermisse ich das Gefuehl von Regen auf Haut :-)

Viele Gruesse aus Valencia an alle Leser und auch viele Gruesse in die Heimat...

14.8.06 15:08

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


azahar / Website (30.10.06 19:05)
Habe "meine" Stadt wiedererkannt! ;-)
Tolle Sache das mit der Radtour!
LG aus dem immer noch nach mehr Wasserflaschen schreiendem Spanien.

Azahar